theater altonale, Hamburg

Parkdeckundtheateraltonale-

Please scroll down for original German Version! / Bitte herunterscrollen für deutschen Orginaltext!

theater altonale, Hamburg

Since 2006, theater altonale is an additional section in the two-week cultural programme of the altonale festival. Theater altonale uses topics specific to the district of Altona as a starting point for writers from Hamburg who create theatre texts for the district. The projects take place at unusual settings, at first glance unfitting for theatre, which suit the theatre plays. Theatre is being brought to the audience. In addition to those productions created specifically for the altonale, theater altonale also works with freelance artists, established theatres and schools and since 2012 also initiates the participatory performance ALTONA OPENS UP!

The company altonale GmbH with its cultural sections art, literature, theatre, film and music, as well as a street festival, is an association of free agencies, societies, initiatives, aid organisations and businesses that once a year organises a two-week cultural festival with the aim of promoting proactive initiatives and responsibility and of building sustainable networks for culture and activities for the district. Each nation, each group of society, but also every single person can become active within the altonale. Mutual acceptance facilitates an open dialogue between a diversity of social, political and cultural groups. The two-week cultural programme of the altonale is financed through project funding, sponsorship and the two-day street festival. The altonale GmbH is not profit oriented – all profits are used for further cultural projects. Since 2004, the altonale cooperates with partner countries like Sweden, Austria, Turkey, Russia, Poland and others.

EMFFS uses the artistic concept of ALTONA OPENS UP! to invite especially young residents to contribute their wishes and concerns by means of music – in districts undergoing socio-economic restructuring. Everyday life is presented artistically on balconies and in windows.


Die theater altonale ist seit 2006 ein weiterer Schwerpunkt im zweiwöchigen Kulturprogramm der altonale. Die theater altonale nimmt stadtteilspezifische Themen zum Ausgangspunkt um Theatertexte von Hamburger Autoren für den Stadtteil Altona schreiben zulassen. Die Projekte finden an ungewöhnlichen, auf den ersten Blick „theaterfernen“ Orten statt, die zu den jeweiligen Theaterstücken passen. Theater wird gewissermaßen zum Publikum gebracht. Neben den altonale Eigenproduktionen arbeitet die theater altonale mit freien Künstlern, etablierten Theatern und Schulen zusammen und initiiert seit 2012 die partizipatorische Stadtteilperformance ALTONA MACHT AUF!

Die “altonale GmbH” mit den Kultursparten Kunst, Literatur, Theater, Film und Musik, sowie einem Straßenfest, ist ein Zusammenschluss von freien Trägern, Vereinen, Initiativen, Hilfsorganisationen und Betrieben und organisiert jährlich ein 14tägiges Kulturfestival mit den Schwerpunkten Theater, Literatur, Kunst, Film, Musik. Ihr Ziel ist es, Eigeninitiative und Verantwortung zu fördern und nachhaltige Netzwerke für Kultur und Stadteilaktivitäten zu schaffen. Jede Nation, jede gesellschaftliche Gruppe, aber auch Einzelpersonen können in der “altonale” aktiv werden. Gegenseitige Akzeptanz macht den offenen Dialog zwischen den unterschiedlichsten sozialen, politischen und kulturellen Gruppen möglich. Das 14tägige “altonale”-Kulturprogramm wird über Projektanträge, Sponsoren und das zweitägige altonale Straßenfest finanziert. Die “altonale GmbH” ist nicht gewinnorientiert – die erwirtschafteten Gelder gehen wieder in Kulturprojekte. Seit 2004 arbeitet die altonale mit  Partnerländern zusammen u.a.  Schweden, Österreich,  Türkei, Russland, Polen…

EMFFS nutzt das künstlerische Grundkonzept  von “ALTONA MACHT AUF!” um speziell jugendliche Bewohner einzuladen und mittels Musik ihre Zukunftswünsche und -sorgen einzubringen – in Stadtteilen, die sozioökonom. Umstrukturierungsprozesse durchlaufen. Alltagsleben soll künstlerisch auf Balkone und in Fenstern präsentiert werden.

http://www.altonale.de/