No 20 – This Rox by Ziggy X

Track: This Rox

By: Ziggy X

“Please scroll down for original German Version! / Bitte herunterscrollen für deutschen Orginaltext!”

K. works in a small amusement arcade.

It’s just opposite the post office, where the fish-takeaway used to be, just a little arcade beside the key shop … Most people don’t see it…

L. says that he’s unfortunately unemployed at the moment. Music’s basically everything for him. 90% of his daily routine consists of listening to music.

Put it this way, 90% of my daily routine is taken up by listening to music, even though that drives my parents mad, cause when I turn my music on, then it’s just like: turn that off, or turn that down, cause I mostly listen to techno. Techno and trance, and they don’t think much of that at home … But now we’ve got our own flat.

K. is 19 years old, L. 24. They have a child together.

K. and L. both share a favorite song.

It’s still the same song that they heard at the same time in a disco, before they even met each other.

Later they got to know each other at the Dom, Hamburg’s funfair.

They got to know each other through all those other people. At the Dancer, that’s one of the rides.

And now they’ve got themselves their own flat. Their place looks like a disco, with a disco ball and ultra-violet light.

K says that their little kid is growing up with that stuff from the start. They still go out partying regularly, roughly every second weekend.

K. and L. explain, that the bass is the main center of techno. You have to have the bass, L. says. The bass is what you dance to, adds K. The men mostly only dance to the bass. And then you’ve also got melodies in there. The men only dance to the bass, with the women it depends: the women can dance to either.

K. and L. don’t think they’ll calm down as they age.

L. got the feeling, that they’ll get even worse.

Quotes from L:

”I grew up with the music, was born into it, my sister was a raver, and then I started getting into it, at the funfair, lots of people meet up there, at Stardust or Dancer, Stardust is a dodgem car ride where they play techno. Winterfair, or summerfair, that’s where we meet…“

”People say that us ravers are cheap…That pisses me off, cause we wear trousers that cost…They treat us like aliens. They call us cheap cause we like drinking, cause we… There are more people who are into hip hop…

People say: bloody ravers… But we aren’t cheap at all, we wear trousers that cost €100 to €150.

That’s just a prejudice, because of our piercing too, they say: look guys, how can you walk around like that…

So you see someone wearing neon studs… And you know they listen to techno…

Just now I’ve got silver studs in because of my work… But normally I’ve got colored ones…”

”Ravers who listen to techno get branded as right-wing radicals…

In a techno disco you’ll only find Germans. But we think it’s cool when we see a Turk walking around in UFO trousers … The Turks see it just the same. I even go to Turkey on holiday.”

”That’s just like jumpstyle is now, a new music trend… Now that is a rhythm … Which the ravers jump around to. And a dance style at the same time.

You’re standing there, then you kick twice with your right leg… I can’t do the turn…

And then always from the start again…

That is: Kick kick, front front. Front back, and then the turn. Looks a bit like square dance.

And now everyone can do it. Strangers come up to you and say, show us…

That looks great in the crowd.”

 


Track: This Rox

Von: Ziggy X

K arbeit in einer kleinen Spielhalle.

Das ist direkt gegenüber der Post, da wo früher Norsee war, das ist ne kleine Spielhalle, neben dem Schlüsselladen… Wird oft übersehen.

K. sagt, er sei zur Zeit leider arbeitslos. Musik sei für ihn so ziemlich alles.

90 % seines Tagesablaufs bestehe darin, Musik zu hören.

Ich sag mal so, 90 % meines Tagesablaufs besteht darin, Musik zu hören, wenn auch tierisch gegen den Strich meiner Eltern, weil, wenn ich meine Musik anmach, dann heißt das nur noch: Mach das aus, oder mach das leiser, weil, ich hör überwiegend Techno. Techno, Trance, und das kommt Zuhause nicht so gut rüber… Aber jetzt haben wir unsere eigene Wohnung…

 

K. ist 19 Jahre alt, L. 24. Sie haben ein gemeinsames Kind.

K. und L. berichten, daß sie ein gemeinsames Lieblingslied haben.

Es ist immer noch das Lied, daß sie beide gleichzeitig in einer Disco hörten, als sie sich noch gar nicht kannten.

Kennengelernt haben sie sich dann am Dom.

Sie haben sich durch die ganzen Leute kennengelernt. Am Dancer, das sei eine dieser Maschinen.

 

Inzwischen haben sie eine eigene Wohnung. Bei ihnen zu Hause sehe es aus wie in einer Disco, mit Discokugel und Schwarzlicht.

K. sagt, ihr Kleiner wachse da schon von Anfang an mit rein.

Sie gehen aber immer noch regelmäßig feiern, ungefähr jedes zweite Wochenende.

 

K. und L. erklären, Bass sei das Hauptzentrum im Techno. Bass muß drin sein, sagt L. Nach dem Bass wird getanzt, ergänzt K. Die Männer tanzen hauptsächlich nur nach dem Bass. Dann gebe es auch Melodien darin. Die Männer tanzen nur nach dem Bass, die Frauen je nachdem: Die Frauen können nach beidem tanzen.

K. und L. glauben nicht, daß sie mit dem Alter ruhiger werden.

L. hat das Gefühl, sie würden immer schlimmer.

Zitate von L:

“Ich bin in die Musik reingewachsen, reingeboren worden, meine Schwester war Raverin, und dann fing ich auch damit an, auf dem Dom, viele Leute treffen sich da, am Stardust oder Dancer, Stardust, das ist ein Autoscooter, da wird auch Techno gespielt. Winterdom, Sommerdom, das sind so Treffpunkte…”

“Die Leute sagen, daß wir Raver billig sind… Das regt mich auf, weil wir tragen Hosen, die kosten auch… Die behandeln uns wie Außerirdische…

Die sagen, wir seien billig, weil, wir trinken gerne vor, weil wir…

Es gibt mehr Leute, die hören Hip Hop…

Die Leute sagen: Scheiß Raver… Dabei sind wir gar nicht so billig, wir tragen Hosen, die kosten 100 bis 150 Euro.

Das ist ‘n Vorurteil, auch wegen unseren Piecing, da sagen sie: Leute, wie könnt ihr so rumlaufen…

Also man sieht das, er hat so Neonkugeln drin… Man weiß, die hören Techno…

Also ich hab wegen der Arbeit jetzt nur so Silberkugeln drin…

Sonst hab ich auch so bunte…”

 

“Raver, die Techno hören, werden jetzt auch als rechtsradikal abgestempelt…

In ner Technodisco, da findest du nur Deutsche. Aber wir finden das geil, wenn ‘n Türke in Ufo-Hosen rumläuft… Die Türken sind genauso. Ich mach selbst in der Türkei Urlaub.”

“Das ist genauso wie jetzt Jumpstyle, das ist ne neue Musikrichtung…

Das ist ‘n Rhytmus… Dazu hüpfen die Raver dann.

Ist gleichzeitig ‘n Tanzstil.

Man steht da, dann macht man mit dem rechten Bein zweimal Kick…

Die Drehung kann ich nicht…

Und dann immer wieder von vorne…

Das ist: Kick kick, vorne vorne. Vorne hinten, und dann Drehung. Das sieht ‘n bißchen aus wie Squaredance.

Und jetzt das können das schon alle. Fremde Leute kommen, sagen, zeig mal…

Das sieht in der Menge ganz geil aus.”